Wie gehe ich mit Menschen um, die mich schlecht behandeln?

Warum hochempathische Menschen narzisstische Partner anziehen
17. November 2017
Wie gehe ich mit Menschen um, die mich schlecht behandeln?

„Wie kann ich mich Menschen gegenüber verhalten, die mich nicht gut behandeln?“

Diese Frage bekomme ich sehr oft in meiner Praxis gestellt. Wir kennen es alle: Jemand behandelt uns nicht gut und wir wissen nicht, wie wir damit umgehen sollen. Sollen wir ebenfalls das Schwert ziehen, uns für eine Auseinandersetzung bereitmachen, den Gegenangriff starten, Gleiches mit Gleichem vergelten nach dem Motto „Wie du mir, so ich Dir“? Oder sollen wir das „Spielfeld“ verlassen und dem anderen damit unmissverständlich klar machen, dass wir nicht bereit sind, auf dieser Ebene weiter zu diskutieren?
Die Möglichkeiten sind mannigfaltig und eine Pauschalantwort daher kaum möglich.

Es gibt eine wundervolle Geschichte aus dem Zen, die mir persönlich eine stimmige Antwort auf diese Fragen gegeben hat.

Hier ist sie:

 

Der Meister und der Skorpion

Deiner Natur treu zu bleiben, bedeutet, aus Deiner Würde heraus zu handeln.

Ein weiser Meister und sein Schüler entdeckten einen ertrinkenden Skorpion. Der Meister beschloss, ihn aus dem Wasser zu holen und ihn zu retten. Doch während seines Rettungsversuchs wurde er vom Skorpion gestochen. Der stechende Schmerz bewirkte, dass der Meister das Tier unvermittelt losließ und der Skorpion zurück ins Wasser fiel und erneut zu ertrinken drohte.

Sein Schüler beobachtete den Rettungsversuch, trat näher und sprach:

„Meister, das ist das Karma des Skorpions. Er hat dich gestochen, obwohl du ihm helfen wolltest. Lassen wir ihn doch ertrinken.“

Der Meister antwortete: „Es liegt in der Natur des Skorpions, zu stechen. Aber das wird meine Natur nicht ändern. Meine Natur ist es, zu helfen und zu heilen. Und ich werde meine Natur leben.“

Kaum ausgesprochen, ergriff der Meister ein paar umherliegende Blätter, bot sie dem Skorpion als Rettungsanker an und rettete ihn erfolgreich, ohne gestochen zu werden, vor dem Ertrinkungstod.

 

Frage Dich also: Was ist meine wirkliche Natur?

Und dann lebe sie. Kopiere nicht das Verhalten der anderen, werde nicht wie sie, sondern fühle einzig und allein Deine Natur, Dein wahres Wesen und agiere von dort.
Erhebe Dich!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.