Buch “Unter meinem Herzen”

Für eine natürliche und bewusste Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit



  • Erfahrungsbericht und Ratgeber
  • Selbstbestimmte Schwangerschaft und Hausgeburt
  • Stillen nach Bedarf & Familienbett
  • Aufklärung über Geburten in Kliniken
  • 40 Seiten DIN A 4
  • mit 20 farbigen Abbildungen
  • komplett farbig illustriert
  • auf sehr hochwertigem, weißen 100% Recyclingpapier gedruckt
  • Preis: 12,90 Euro
  • ISBN: 978-3-00-035990-3

Eine Geburt sollte ein Fest sein, an dem wir unsere Kinder in Liebe, Vertrauen und Frieden empfangen!

In diesem wunderschön gestalteten und reich bebilderten Buch beschreibt die Heilpraktikerin Randi Hausmann in sehr authentischer und berührender Weise ihren unkonventionellen Weg als (werdende) Mutter. Während ihrer Schwangerschaft war sie weder beim Arzt, noch hat sie Ultraschalluntersuchungen machen lassen. Sie hat keine Geburtsvorbereitungskurse besucht und auch keine synthetischen Zusatzpräparate zu sich genommen. Für die Geburt zog sie sich in die Natur zurück und brachte mit Hilfe ihrer Hebamme ihren Sohn zur Welt. Sie macht deutlich, wie elementar wichtig für das Baby und die Mutter das Stillen nach Bedarf ist und wie das Nuckeln an der Brust (statt Schnuller) Süchten vorbeugt. Weitere Themen sind das Tragen des Babys mit Tragetuch und Tragehilfe und das Schlafen im Familienbett.

Die Autorin klärt über Gefahren und Nebenwirkungen von Ultraschall, Geburten in Kliniken, Kaiserschnitt und PDA auf und gibt Mut, wieder den natürlichen Abläufen des Lebens zu vertrauen. Darüber hinaus ist es eine leidenschaftliche Hommage an die weibliche Intuition und an das bedingungslose Geben einer Mutter. Und natürlich eine Liebeserklärung an ihren Sohn Makaio.



Liebe Leserinnen und Leser,

als ich “Unter meinem Herzen” schrieb, habe ich nicht im geringsten damit gerechnet, dass meine Erfahrungen so viele Menschen erreichen und berühren würden. Ich bekomme wöchentlich begeisterte Rückmeldungen von Menschen, die durch mein Buch ihr eigenes Fühlen in Worte gefasst empfinden und inspiriert werden, ihrer inneren Stimme zu folgen. Dass es Menschen wie Euch gibt, die durch diesen Bericht den Mut fassen, einen anderen Weg der Schwangerschaft und Geburt zu gehen, fernab vom Angstsystem, macht mich unendlich glücklich. Die Geburt eines Menschen ist stark prägend und kann lebensentscheidend sein. Daher freue ich mich riesig über jede Mutter, die wieder ihrem Instinkt vertraut und sich und ihrem Baby eine liebe- und würdevolle Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit schenkt.

Mit viel Dankbarkeit,
Eure Randi

Leserstimmen:

Dieses Buch sollte jeder Mensch in der westlichen Welt gelesen haben! All die Probleme, mit denen wir heute auf der Erde konfrontiert sind, haben ihren Ursprung darin, dass wir als Babys nicht das bekommen haben, was wir so dringend gebraucht hätten. Randi beschreibt auf zutiefst berührende Weise, wie wir durch Liebe, Hingabe und dem Folgen unserer natürlichen Impulse die Bedürfnisse unserer Kleinen erfüllen können und dabei uns selbst und die Welt heilen.

Matthias Langwasser




Nahrung für die Seele! Man wünschte sich, dass heute jede werdende Mutter diese Broschüre lesen könnte. Und die Autorin möchte man gern vor Dankbarkeit herzlich umarmen.

S.




Das ist die Quintessenz der Dinge die ich mir die letzten Jahre angeeignet habe und einiges mehr. Sehr empfehlenswert für alle werdenden Eltern !




Dieses Buch ist für alle werdenden Mütter und Väter als auch bereits Eltern zu empfehlen, die wieder zu ihrer Eigenverantwortung und Urvertrauen zurück finden möchten!
Ich persönlich freue mich riesig über den gesunden Menschenverstand und das Vertrauen in die Natur, die ich in diesem Buch finden konnte. Herzlichen Dank! Sabine




Hallo liebe Randi,

dein Buch hat mich sehr berührt und mir voll aus dem Herzen gesprochen. All die Dinge, die mir schon in der Vergangenheit in Bezug auf kleine Kinder sehr wichtig waren und noch immer sind, hast du angesprochen; es fühlte sich für mich auch so an, als wenn du sie mit Makaio mit einer Leichtigkeit lebst. Besonders die Stelle mit dem "inneren Kind" hat mich zu Tränen gerührt.
Danke auch nochmal für den wunderschönen Tag bei euch; es war sehr schön, dich als Randi und "Mama" zu erleben.
Fühle dich umarmt,
bis bald Brigitte




Liebe Randi, von ganzem Herzen vielen Dank, dass Du Deinem Gefühl gefolgt bist und den Weg gegangen bist, der sich Dir dadurch gezeigt hat, auch gegen die Allgemeinheit. Es hat mich zu Tränen gerührt und berührt zu erfahren, dass es so gehen kann und hat noch was vom Herzschmerz hochgeholt in Bezug auf die Situation, die ich mit meinen beiden Kindern hatte und meine eigene mit meiner Mutter. Das war mir größtenteils schon im Verstand bewusst, nur irgendwie hatte ich mit manchem Schmerz noch festgesteckt.
Dein Buch hat auch zu der absoluten Klarheit beigetragen, um die ich Gott gebeten habe.
Das ganze Dasein als Mutter ist nach wie vor ein Bedürfnis in mir und so Gott will, wird es erfüllt. Und Du leuchtest mir grade als Vorbild. Ich danke Dir sehr dafür.
Schön für Makaio, dass er so viel Liebe von Dir bekommt und Du darin unterstützt wirst.
Ganz liebe Grüße
Sigrid




Der warmherzig geschriebene Erfahrungsbericht einer klugen, wachen Frau, die sich getraut hat, ganz aus der eigenen Mitte heraus auf alternative Weise ihrem Kind Mutter zu werden: Randi Hausmann ermutigt uns Frauen mit diesem Buch zu einer im Wortsinn selbst-bewussten und kind-gerechten Schwanger- und Mutterschaft. Sie lässt ihre Leserinnen (und Leser) teilhaben an der heilsamen Erfahrung, vor allem auf ihre eigene Wahrnehmung und Intuition vertrauend die Schwangerschaft als eine heile und heilige Zeit zu erleben (solange sie reibungslos verläuft) - "Ich bin doch nicht krank!" ist ihr einleitendes Motto. Der Bericht regt zum Nachdenken an, ist für noch nicht Schwangere, aber potentielle Mütter und auch solche, die bereits Mutter geworden sind, zur Einstimmung auf diese Zeit gut geeignet. Es geht vor allem um grundsätzliche Überlegungen zu einer natürlichen Geburt und um Entscheidungen, für die eine gründliche Reflexion im Voraus hilfreich ist (z. B.: lasse ich mein Kind ultraschallen oder nicht?). Es ist ein subjektiver Bericht, dem ich persönlich nicht in allen Punkten Folge leisten möchte - aber es handelt sich hier nicht um einen Praxis-Leitfaden mit Anleitungen und Rezepten zum Nachahmen, sondern um eine Anregung zum mutigen Probieren und kreativen Finden des eigenen Weges, also um eine mentale Unterstützung. Eine runde Ergänzung zu Büchern wie der "Hebammensprechstunde". Besonders schön sind übrigens die sehr persönlichen Fotos, die dieses Buch stimmungsvoll illustrieren und das ästhetisch hochwertige Layout, welches das Lesen des Buches zu einem durchaus angenehmen Erlebnis macht. Ich habe es an einem Nachmittag am Stück durchgelesen und fühle mich gestärkt für das, was kommen mag!




Liebe Randi, vielen Dank, dass du dieses Buch geschrieben hast und damit vielen Frauen die Möglichkeit gibst, rechtzeitig umzudenken. Auch ich habe mich, inspiriert durch das Buch "Das Leben kennt den Weg" für eine natürliche Schwangerschaft ohne Arzt und Ultraschall und für eine Hausgeburt entschieden und ich würde es immer wieder tun. Mein Kleiner ist jetzt 8 1/2 Monate alt. Gerade habe ich dein Buch gelesen und es hat mich darin bestärkt, auch beim Stillen den richtigen Weg zu gehen. Vorhin hat er 50 min genuckelt, bis er eingeschlafen ist. Auch das Nicht-durchschlafen macht mir nach den 8 Monaten immer weniger aus. Der einzige Wermutstropfen ist, dass er wenn er trinkend einschläft, manchmal nach kurzer Zeit mit Luft im Bauch weinend aufwacht und schwer zu beruhigen ist. Aber ich denke, auch das Zahnen tut da sein Übriges.
Wenn ich aber sehe, wie ausgeglichen und fröhlich er ist, merke ich, dass es sich lohnt, den natürlichen Weg zu gehen! Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute und hoffe, dass viele deinem/unserem Vorbild folgen werden... Viele Grüße
Isabel




Hallo Randi, seitdem ich Mutter bin, wimmelt es nur so von "schlauen" Menschen, ("du verwöhnst dein Kind", "nehm ihn doch nicht immer gleich hoch wenn er mal jammert", "Er muss doch auch mal alleine einschlafen", "bring ihn doch für eine Stunde mal ins andere Zimmer und lass ihn schreien"....etc.pp.). Es war anfangs schwer einfach auf mein Innerstes, den mütterlichen Instinkt zu hören und darauf zu vertrauen und auch meinem Sohn zu vertrauen...Du warst eine große Hilfe nicht nur für das Seelenheil von Moritz sondern auch für mich...ich selbst habe viel Liebe, die mir als Flaschenkind versagt wurde, wiederfinden können.
Bald ist die wunderbare Elternzeit um und ich weiß nicht was ich tun soll...Krippe ist für mich ein Graus.. Ich hab echt Angst davor weil...ich bin 24 Stunden mit meinem Moritz zusammen und dann soll ich ihn auf einmal einfach in fremde Hände geben und das über mehrere Stunden hinweg?
Kommt Zeit, kommt Rat.
Moritz hat Hunger!!!;-)
Euch wünsche ich jedenfalls alles Gute und weiterhin viel Kraft und Freude an eurer Arbeit.
Freundliche Grüße aus Boizenburg!!!
Anja




Liebe Randi Hausmann,

ich habe gerade deinen Artikel gelesen, danke dass du diese Arbeit machst! Ich bewundere euch und bin inspiriert. Alles Liebe! Wiebke




Hei Randi,
herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag und auch nochmal von Lina und mir ein großes Lob für deine Broschüre.:-) Genauso stellt man sich eigentlich eine heile Welt vor. In vielen wird das die innere Sehnsucht nach Natürlichkeit und bedingungsloser Liebe zu seinen Kindern wecken. So wie wir und ihr es fühlen. Es ist alles wichtige was wir dafür tun müssen in dem Artikel gesagt. Ich bin glücklich, dass ich euch getroffen habe, denn ich sehe wir sind nicht alleine mit unsere Ansicht ein Kind auf seinem Weg in dieser wunderbaren Welt auf die alt bewährte, natürliche Art zu begleiten. Micha




Hallo Frau Hausmann,

ich habe Ihren Bericht über Geburt, Stillen usw. gelesen und finde ihn sooooo schön. Dazu muss ich sagen, ich habe es genauso gemacht wie Sie und Ihr Mann. Unser Sohn wurde auch im Juli 2010 geboren, ich fühle mich sehr verbunden mit Ihnen. Alle Eltern sollten ihre Kinder so erziehen und lieben!!!

Viele liebe Grüße

Daniela




Sehr geehrte Frau Hausmann,

ich muss sagen Sie haben mich mit Ihrer Broschüre über die Schwangerschaft zum Nachdenken gebracht. Ich habe zwar noch keine Kinder und bin auch noch ein wenig jung mit 18 Jahren dafür. Meine Mutter hat meine Geschwister und mich alle auf "natürlichem" Weg zur Welt gebracht. In Ihrem Bericht schrieben Sie von einem "Atemtrauma" jetzt wo ich dies gelesen habe, weis ich auch woher ich diese Atemprobleme habe.

Als ich Ihren Bericht las, dachte ich diese Frau würde ich gerne kennenlernen. Ohne Sie zu kennen muss ich sagen, dass Sie mir sehr sympathisch sind. Ich finde bin selber jemand, der nicht gerne zu Ärzten geht, sondern sich lieber auf sein Bauchgefühl verlässt.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ganz viel Liebe und Gesundheit.

Felizitas




Spontan dachte ich zum Thema Mutter und Kind: Etwas, was meine Frau und mich als Ältere weniger interessiert. Doch dann, als ich beim Überfliegen mitbekam, dass hier eine Frau die unbeeinflusste, natürliche Schwangerschaft und Geburt wie eine Pioniertat wagte, war ich plötzlich hellwach. Denn das ist ja nach meiner Erkenntnis eines der dringendsten Menschheitsprobleme, die es zu lösen, oder aus der Kolonialisierung durch die Wissenschaft zu erlösen gilt. Nämlich die ankommenden Menschen auf unsrer Erde menschengerecht zu empfangen, so wie sie es, ohne Schaden zu leiden, erwarten. Eine der vorrangigsten Aufgaben für uns, die wir wohl alle seelisch Geschädigte, tief Verletzte sind.




Liebe Randi,
die Broschüre war so wunderbar und flüssig geschrieben, dass ich sie in einem Atemzug durch hatte. Sie brachte mir meine Gedanken und Gefühle, die ich mit meinen beiden hatte, als sie so klein waren, wieder ganz nahe. Ich spürte ganz deutlich, wie sie mich in den nächsten Tagen in den Besuchen zu den Müttern wieder ganz nahe an alle diese Emotionen brachte.
Mit ganz besonders herzlichen Grüßen
Jenny (Hebamme)




Liebe Randi,
wir kennen uns zwar (noch?) nicht persönlich, aber ich möchte Euch von ganzem Herzen fröhliche und auch erholsame Weihnachtstage wünschen. Ich habe das Buch "Unter meinem Herzen" gleich komplett gelesen, es spricht mir aus der Seele. Ihr seid ganz besondere Menschen, das kann ich einfach nicht anders beschreiben.Ich wünsche mir auch nichts mehr, als dass die Menschen wieder viel mehr auf ihre innere Stimme, ihr Herz und ihren Weg vertrauen. Alles Liebe schickt Euch und Eurem kleinen Stern Makaio
Susanne, (Hebamme)




Liebe Randi,

Diese Geschichte habe ich heute morgen gelesen und sie hat mich sofort an Dein wundervolles, anregendes und nachdenklich stimmendes Buch erinnert! Die Lektüre hat bei mir sehr viel wachgerufen! Ich hoffe, dass Du viele Menschen erreichen und inspirieren wirst! Das Drachenjahr soll besonders glückverheißend sein - das wünsche ich Dir und Deinen Lieben auch von ganzem Herzen!
Herzliche Grüße aus Peking von
Andreas




Hallo liebe Randi,
habe von Melanie Dein wundervolles Kunstwerk (Broschüre ist untertrieben) erhalten; es ist wirklich ganz ganz toll geworden, die farbliche Unterlegung und die sehr schönen herzöffnenden Bilder von Euch sprechen mich sehr an und machen es mir möglich, die bedingungslose Liebe zu spüren. Zum Inhalt hatte ich Dir ja schon früher etwas geschrieben.

Also herzlichen Glückwunsch dazu!
Seid liebevoll umarmt, bis bald
Brigitte




Liebe Randi,
gerade habe ich „Unter meinem Herzen“ gelesen, vielen Dank für diese tolle Broschüre! Ich hoffe zutiefst, dass viele Menschen sie lesen und davon berührt werden. Zwar bin ich nicht schwanger und plane auch keine Schwangerschaft, doch hat dieses Heftchen wohl aus gutem Grund den Weg zu mir gefunden, interessant ist auch auf welche Art und Weise aber dazu gleich mehr. Meine beste Freundin ist schwanger und ich werde ihr die Broschüre schenken, auch wenn es für die natürliche und bewusste Schwangerschaft bei ihr leider schon ein bisschen zu spät ist, da sie im 8. Monat ist und wohl mit Sicherheit im Krankenhaus entbinden wird. Aber ich habe das Gefühl, dass ich ihr die Broschüre geben soll. Vielleicht magst Du die Geschichte ja hören, wie ich an die Broschüre gekommen bin:

Ich war am 26. und 27. Mai zum Darshan bei Swami Vishwananda in Springen und gleich zu Anfang des OM-Healings am Samstag ist mir eine schlanke, junge, langhaarige blonde Frau mit einem kleinen, blonden Kind im Tragetuch aufgefallen, die eine solch tiefe innere Ruhe und Einheit mit ihrem Kind ausgestrahlt hat, dass ich gar nicht anders konnte als ständig hinzuschauen. Das Kind sah so unendlich entspannt und glücklich aus und hatte wunderschöne leuchtende Augen. Auch beim Darshan am Samstag und Sonntag habe ich die beiden wieder gesehen. Zwei Wochen später, als ich im Büro arbeiten war, hat uns eine Kollegin, die seit 1 Jahr im Mutterschutz ist, mit ihrem Baby besucht. Leider fürchte ich, dass dieses Baby gar nichts von dem bekommen hat, was es gebraucht hätte bzw. noch bräuchte. Während dieses Besuches habe ich mich jedenfalls plötzlich gefragt, wie lange denn wohl die natürliche Stillzeit ist und habe das dann gleich im Internet recherchiert. Ziemlich sofort bin ich dann auf „Unter meinem Herzen“ gestoßen und auf Deine Seite www.wanderstern.com und als ich die Bilder von Dir und Deinem Sohn gesehen habe, fiel mir sofort die erstaunliche Ähnlichkeit mit der Frau auf, die ich bei Swami gesehen hatte. Ob Du das nun warst oder nicht weiss ich nicht (wie wir ja wissen gibt es keine Zufälle, solltest Du es gewesen sein), jedenfalls musste ich daraufhin die Broschüre einfach bestellen und wollte Dir diese kleine Geschichte einfach einmal erzählen.
Alles Liebe
Nicole




Liebe Randi,
ich habe mir vor ein paar Tagen dein Buch "Unter meinem Herzen" bestellt, heute ist es angekommen und ich habe es gleich gelesen. Toll! Wirklich schöne Anregungen, wie z.B. der indianische Brauch, mit den Ledertierchen. Und das Auspulsierenlassen der Plazenta - völlig logisch und doch so unbekannt, unglaublich (!), davon hatte ich vorher noch nie etwas gehört. Danke!
Während ich also las, dachte ich an meine eigene Geburt und meine Anfangszeit auf Erden und habe mich gefragt, wie ich das wohl wieder gut machen kann. Dann habe ich über deine Homepage das Video (unteranderem) über deine Atem-Arbeit gesehen und habe somit gleich einen Teil der Antwort erhalten. Auf diesem Wege also vielen herzlichen Dank an Dich, dass Du mir auf diese Art und Weise auf meinem Weg ein Stückchen weiter geholfen! :-) Alles Liebe!
Maike




Liebe Randi, DU bist ein riiiiieeeessen SCHATZ für Mensch, Tier und Natur! I love you!!!!!
Liebe & Friede sei mit DIR!
Herzliche Grüsse, Karola